GNPI-Wissenschaftspreis 2021

Die Gesellschaft für Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin (GNPI) wird anlässlich ihrer 47. Jahrestagung vom 17. – 19. Juni 2021 in Wien drei Wissenschaftspreise zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses verleihen, die mit € 5.000,–, € 2.000,– und € 1.000,– dotiert sind. Hervorragende wissenschaftliche Arbeiten von GNPI-Mitgliedern mit bedeutsamen Fragestellungen der Schwerpunkte Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin werden somit ausgezeichnet.

Voraussetzung zur Einreichung einer wissenschaftlichen Arbeit ist die GNPI-Mitgliedschaft sowie die Teilnahme an der Jahrestagung. Alle eingereichten Arbeiten werden im Rahmen der Eröffnung der Jahrestagung (17.06.2021) persönlich mit einem Vortrag vorgestellt.

Die Arbeit kann in deutscher oder englischer Sprache abgefasst sein. Sie muss in den Jahren 2019 – 2021 in einer wissenschaftlichen Zeitschrift veröffentlicht oder zur Veröffentlichung angenommen worden sein. Eine PDF-Datei der Arbeit ist von der Erstautorin, dem Erstautor gemeinsam mit einem Lebenslauf an die GNPI, Email: mail@gnpi.de bis zum 28.02.2021 einzureichen. Eine Erklärung, dass alle Koautoren mit der Bewerbung einverstanden sind, ist abzugeben.

Um Doppelauszeichnungen zu vermeiden, muss das Bewerbungsschreiben zudem eine Erklärung enthalten, dass die Arbeit bisher für keinen anderen wissenschaftlichen Preis eingereicht wurde, und dass bis zum Abschluss des Verfahrens keine Doppelbewerbung erfolgt. Arbeiten, die in einer Einrichtung aus Österreich, der Schweiz oder Deutschland entstanden sind, haben bei gleicher Qualität Vorrang vor solchen, die aus einer anderen ausländischen Einrichtung stammen.

Die Auswahl erfolgt nach den Kriterien Originalität, Relevanz, Methodik, Studiendesign, Diskussion/Schlussfolgerungen, Schreibstil und Bedeutung der Zeitschrift, in der die Arbeit veröffentlicht wurde.

Der Vorstand entscheidet auf Grundlage der Begutachtung einer unabhängigen Bewertungskommission. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.